Der AMSC Lüdinghausen trauert um das langjährige

Klubmitglied
Norbert Keller

der im Alter von 83 Jahren am 6. Oktober 2019 verstorben ist.

Norbert trat im Jahre 1957 der AMSC-Familie bei. Ende der 50er Jahre fuhr Norbert mit Hans Vaßen auf einer Horex erfolgreich einige Gespannrennen. Norbert war einige Jahre Vorstandsmitglied und Abnahmekommissar. Im Jahr 2017 wurde Norbert für 60 Jahre Mitgliedschaft im AMSC geehrt.

Der AMSC-Lüdinghausen verliert einen Freund und ehrenvolles Mitglied. In stillem Gedenken sind wir bei seiner Familie.
Wir werden Norbert stets in unseren Erinnerungen behalten.

Ein Spiegelbild der gesamten Saison – Christian Hülshorst Achter

Für Christian Hülshorst (AMSC Lüdinghausen) waren die nationalen Titelkämpfe in Berghaupten der letzte große Auftritt in diesem Jahr. Wie’s gelaufen ist? Irgendwie typisch für 2019.

„Im Grunde“, sinniert Christian Hülshorst , „war der Wettkampf ein Spiegelbild der gesamten Saison. Mit Aufs, Abs – und einem eher unbefriedigenden Ende.“ Unterm Strich stand für den Mann vom AMSC Lüdinghausen bei der Deutschen Langbahnmeisterschaft in Berghaupten der achte Rang. Nicht ganz das, was sich „Hülse“, der seit Jahrzehnten zu den besten Stahlschuhdriftern im Land zählt, erhofft hatte.

weiterlesen icon

Christian Hülshorst nur im C-Finale

Schnellster Deutscher in Bad Hersfeld war Christian Hülshorst. Dennoch war der Lüdinghauser alles andere als zufrieden. Umso mehr Grund zum Feiern hatten die britischen Fahrer, die richtig abräumten.

Wenn Christian Hülshorst am Ende eines Renntages als schnellster Deutscher ins Ziel fährt – schneller sowohl als Stephan Katt als auch Bernd Diener – ist das eigentlich ein Erfolg, zumal bei einer Grasbahn-Europameisterschaft. Dieser Erfolg relativiert sich aber bei genauerer Sicht: Der Lüdinghauser wurde am Wochenende in Bad Hersfeld als Dritter im C-Finale 13. der Gesamtwertung. Katt wurde 15., Diener schaffte es mit nur zwei Vorlaufpunkten noch nicht mal in den C-Endlauf.

weiterlesen icon

Veranstaltungskalender